Porträt Zoë Beck

Zoë Beck auf

Alle Leselisten

Porträt Zoë Beck

Zoë Beck Autorin, Verlegerin (CulturBooks Verlag)

Darum lese ich:

Weil ich neugierig bin. Weil ich immer dazulernen will. Weil es großartig ist.

Über mich:

Wenn ich nicht gerade lese (und ich würde gern viel mehr lesen), schreibe, übersetze oder verlege ich Bücher. Und in meinem Leben außerhalb der Buchbranche dreht sich auch alles um Geschichten.

Zoë Beck auf

Mein aktuelles Buch

Empfohlen von

User

Depression. 100 Seiten

Zoë Beck

Verlag

Reclam, Philipp

ISBN

978-3-15-020575-4

Preis

10,00 EUR

Zusammenfassung

»Ich wollte keine Depression haben. Das passte mir nicht in den Terminkalender.«

Mehr als 5 Millionen Deutsche leben mit einer Depression, laut Weltgesundheitsorganisation handelt es sich dabei global gesehen inzwischen um die zweithäufigste »Volkskrankheit«. Was früher tabuisiert war und heute noch allzu oft verschwiegen wird, ist inzwischen eine anerkannte Krankheit.
Woher kommt sie und wie gehen Betroffene mit ihr um? Wie hat sich die gesellschaftliche Wahrnehmung der Krankheit im Laufe der Zeit gewandelt? Und wie geht man mit depressiven Menschen am besten um? Die Schriftstellerin Zoë Beck geht den Ursachen, Auswirkungen und Folgen der Krankheit auf den Grund – sachlich und präzise, aber auch humorvoll und bisweilen persönlich.

Buchhandlung finden

Leseliste

Empfohlen von

User

Empfohlen von

User

Empfohlen von

User

Empfohlen von

User

Empfohlen von

User
All-time favourite

Empfohlen von

User

Die gelbe Tapete

Charlotte Perkins Gilman

Verlag

Braumüller Verlag

ISBN

978-3-99200-040-1

Preis

14,90 EUR

Zusammenfassung

Die gelbe Tapete ist eine autobiografisch geprägte Kurzgeschichte der US-amerikanischen Schriftstellerin und Frauenrechtlerin Charlotte Perkins Gilman.

Buchhandlung finden

Lieblingskinderbuch

Empfohlen von

UserUser

Der geheime Garten

Frances H Burnett

Verlag

Urachhaus

ISBN

978-3-8251-7633-4

Preis

26,00 EUR

Zusammenfassung

Nach dem Tod ihrer Eltern kommt Mary in das geheimnisvolle Haus ihres Onkels nach England. Dort erfährt sie von einem verschlossenen Garten, den seit zehn Jahren niemand betreten hat, und macht sich auf die Suche nach dem Schlüssel. Aber was sie findet, ist weitaus mehr als irgendein Garten! Gemeinsam mit ihrem Cousin Colin und ihrem Freund Dickon entdeckt sie eine Welt für sich, die nicht nur ihr Leben von Grund auf verändert!

Seit beinahe hundert Jahren gehört Frances Hodgson Burnetts Klassiker zu den beliebtesten Werken der Kinderliteratur. Neben Inga Moores prachtvollen und zauberhaften Illustrationen macht die frische neue Übersetzung die Geschichte der zehnjährigen Mary Lennox zu einem unwiderstehlichen Genuss.

„Man kann F. H. Burnett als die J. K. Rowling ihrer Zeit bezeichnen. Inga Moore verleiht dem Geheimen Garten mit liebevollen Details eine nostalgische, träumerische Stimmung.“
(The Times)

Buchhandlung finden

Lieblingssachbuch

Empfohlen von

User

Ein Zimmer für sich allein

Virginia Woolf

Verlag

Kampa Verlag

ISBN

978-3-311-15008-4

Preis

12,00 EUR

Zusammenfassung

Hätte Shakespeare eine Schwester gehabt, ebenso begabt wie er, wie wäre es ihr ergangen? Welche Widerstände mussten Jane Austen oder die Brontë-Schwestern überwinden? Im Oktober 1928 hielt Virginia Woolf zwei Vorträge am ersten Frauencollege Großbritanniens an der Universität Cambridge. Ob ihnen bewusst sei, fragte Woolf ihre Zuhörerinnen, dass sie vielleicht »das am häufigsten abgehandelte Tier des Universums« seien? Schließlich wurde Literatur über Frauen fast ausschließlich von Männern verfasst. Aus Woolfs Vorträgen entstand der Essay Ein Zimmer für sich allein, den sie ein Jahr später veröffentlichte. Bereits zu Woolfs Lebzeiten gepriesen, wurde ihre Abhandlung über Frauen und Literatur zu einem der wegweisenden Texte der Frauenbewegung. Engagiert, poetisch, erfahrungssatt und ironisch analysiert Woolf Geschlechterdifferenzen und führt aus, was Frauen brauchen, um große Literatur zu produzieren: finanzielle, vor allem aber geistige Unabhängigkeit, im viktorianischen England symbolisiert durch ein eigenes Zimmer.

Buchhandlung finden