Porträt Rüdiger Safranski

Rüdiger Safranski auf

Alle Leselisten

Porträt Rüdiger Safranski

Rüdiger Safranski Schriftsteller

Darum lese ich:

Wer liest, bekommt noch eine zusätzliche Welt geschenkt. Er wird zum Mitbürger eines geistigen Kosmos. Langeweile und das Gefühl von Beengung kann einem nichts mehr anhaben.

Über mich:

Ich bin philosophierender Schriftsteller. An der Philosophie liebe ich das Poetische und an der Poesie das Philosophische.

Rüdiger Safranski auf

Mein aktuelles Buch

Empfohlen von

User

Einzeln sein

Rüdiger Safranski

Verlag

Hanser, Carl

ISBN

978-3-446-25671-2

Preis

26,00 EUR

Zusammenfassung

Wie kommen wir damit zurecht, auf uns allein gestellt zu sein? Rüdiger Safranski über den Gegensatz zwischen Individuum und Gesellschaft. Eine ganz besondere Geschichte der Philosophie

Jeder Mensch ist zunächst einmal ein Einzelner. Das kann zur Belastung werden, vor der ein Leben in Gemeinschaft schützt, das kann aber auch den Ehrgeiz wecken, die eigene Individualität zu kultivieren. Zwischen beiden Polen unserer Existenz hat es immer wieder eindrucksvolle Versuche gegeben, einzeln zu sein. Davon erzählt Rüdiger Safranski in seinem neuen Buch. Er beginnt bei Michel de Montaigne und führt über Rousseau, Diderot, Kierkegaard, Stirner und Thoreau bis zur existentialistischen Philosophie des 20. Jahrhunderts. Dabei nähert er sich aus immer anderen Richtungen der Frage, wie weit wir es ertragen, Einzelne zu sein – eine Frage, die sich ganz überraschend in unser alltägliches Leben gedrängt hat.

Buchhandlung finden

Leseliste

Empfohlen von

UserUser

Empfohlen von

User

Empfohlen von

User

Empfohlen von

User

Empfohlen von

User
All-time favourite

Empfohlen von

User

Der große Meaulnes

Alain-Fournier

Verlag

Freies Geistesleben

ISBN

978-3-7725-2814-9

Preis

17,90 EUR

Zusammenfassung

Mit der Sicherheit eines Traumwandlers gelangt Augustin Meaulnes, in der Schule 'der große Meaulnes' genannt, auf einer Irrfahrt aus der dörflichen Enge auf ein geheimnisvolles Landgut. Er findet sein Paradies und … verliert es wieder. Rastlos wird er nach diesem Ort suchen, wo er ein wunderschönes Mädchen kennenlernte.
Unterstützt von seinem jüngeren Freund und Bewunderer François Seurel, der diese Geschichte erzählt. Die Landkarte verrät den Weg nicht. Und doch …
1913, vor hundert Jahren, erschien Alain-Fourniers einziger vollendeter Roman zum erstenmal in fünf Fortsetzungsfolgen in der renommierten Nouvelle Revue Française. Er verfehlte den Prix
Goncourt um nur eine Stimme, wurde aber bald zu einem Kultbuch und ist bis heute eines der meistgelesenen Bücher in Frankreich. Am 22. September 1914 fiel Alain-Fournier in den ersten Wochen
des Ersten Weltkriegs.

Buchhandlung finden