Porträt Doris Knecht

Doris Knecht auf

Alle Leselisten

Porträt Doris Knecht

Doris Knecht Schriftstellerin, Kolumnistin

Darum lese ich:

Ich lese, um in andere Leben schauen zu können, andere Häuser, Köpfe, Länder, Familien. Auch, um das Schreiben von anderen zu erfühlen, wie sie es machen, was und wie sie sehen, spüren, was sie erzählwürdig finden.

Über mich:

Wollte schon als Kind Schriftstellerin werden, aber da, wo ich herkomme, galt das nicht als Beruf. Floh die Stadt, landete beim Journalismus, schrieb tausende Kolumnen und irgendwann doch den ersten Roman. Gerade erschien bei Hanser Berlin der sechste: "Die Nachricht".

Doris Knecht auf

Mein aktuelles Buch

Empfohlen von

User

Die Nachricht

Doris Knecht

Verlag

Hanser Berlin in Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG

ISBN

978-3-446-27103-6

Preis

22,00 EUR

Zusammenfassung

Eine Frau – eine Nachricht – eine Verunsicherung. In ihrem neuen Roman schreibt Doris Knecht über familiäre Geheimnisse und die fatalen Folgen von Frauenverachtung und digitaler Gewalt

"Die Nachricht" handelt von Frauen, deren Souveränität stets aufs Neue infrage gestellt wird – und von den Lügen, die wir gerade den Menschen erzählen, die uns am nächsten stehen.
Vier Jahre nach dem Tod ihres Mannes lebt Ruth allein in dem Haus auf dem Land, wo die Familie einst glücklich war. Die Kinder haben längst ihr eigenes Leben, während Ruth das Alleinsein zu schätzen lernt. Bis sie eines Tages eine anonyme Messenger-Nachricht bekommt, von einer Person, die mehr über ihre Vergangenheit zu wissen scheint als Ruth selbst.
Doris Knecht schreibt über eine Frau, die plötzlich zur Verfolgten wird, und erweist sich einmal mehr als virtuose Skeptikerin zwischenmenschlicher Beziehungen.

Buchhandlung finden

Leseliste

Empfohlen von

User

Empfohlen von

User

Empfohlen von

User

Empfohlen von

User

Empfohlen von

User
All-time favourite

Empfohlen von

UserUser

Schiffsmeldungen

Annie Proulx

Verlag

btb

ISBN

978-3-442-73611-9

Preis

10,00 EUR

Zusammenfassung

Eine unvergessliche, tragikomische Geschichte, erzählt von der mehrfach preisgekrönten Autorin Annie Proulx, in deren herb-poetischer Sprache jene fremde Gegend zum Sehnsuchtsland wird.„Schiffsmeldungen“ fürs Lokalblatt soll Quoyle jetzt schreiben. Quoyle, der ewige Versager und Pechvogel, den es aus dem Staat New York auf die Felseninsel Neufundland im Osten Kanadas verschlagen hat. Quoyle, der immer schon panische Angst vor dem Wasser hatte. Und doch findet er hier in dieser kargen Landschaft, wo seine Vorfahren siedelten, so etwas wie Glück und für sich und seine beiden Töchter so etwas wie ein Zuhause …Der Roman, der Annie Proulx berühmt machte!

Buchhandlung finden

Lieblingskinderbuch

Empfohlen von

UserUser

Der Grüffelo

Axel Scheffler / Julia Donaldson

Verlag

Julius Beltz GmbH & Co. KG

ISBN

9783407792914

Preis

9,95 EUR

Zusammenfassung

Das erfolgreiche Bilderbuch von Axel Scheffler & Julia Donaldson, in dem die kleine Maus den großen Grüffelo überlistet, endlich als Papp-Bilderbuch.

Der große Wald ist voller Gefahren. Da ist es gut, wenn man einen starken Freund hat. Und wenn man keinen hat, muss man einen erfinden. Die kleine Maus droht jedem, der sie fressen will, mit dem schrecklichen Grüffelo. Dabei gibt's Grüffelos gar nicht. Doch dann taucht er plötzlich wirklich auf, und sein Lieblingsschmaus ist Butterbrot mit kleiner Maus. Aber was eine clevere Maus ist, die lehrt auch einen Grüffelo das Fürchten.

Buchhandlung finden

Lieblingssachbuch

Empfohlen von

UserUser

Allein

Daniel Schreiber

Verlag

Hanser Berlin in Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG

ISBN

978-3-446-26792-3

Preis

20,00 EUR

Zusammenfassung

"Was für ein Buch! Es rührt an unsere geheimsten Ängste. Dabei tröstet es uns, klug und zärtlich zugleich – wie ein Freund, der unsere Not erkennt." Gabriele von Arnim

Zu keiner Zeit haben so viele Menschen allein gelebt, und nie war elementarer zu spüren, wie brutal das selbstbestimmte Leben in Einsamkeit umschlagen kann. Aber kann man überhaupt glücklich sein allein? Und warum wird in einer Gesellschaft von Individualisten das Alleinleben als schambehaftetes Scheitern wahrgenommen?
Im Rückgriff auf eigene Erfahrungen, philosophische und soziologische Ideen ergründet Daniel Schreiber das Spannungsverhältnis zwischen dem Wunsch nach Rückzug und Freiheit und dem nach Nähe, Liebe und Gemeinschaft. Dabei leuchtet er aus, welche Rolle Freundschaften in diesem Lebensmodell spielen: Können sie eine Antwort auf den Sinnverlust in einer krisenhaften Welt sein? Ein zutiefst erhellendes Buch über die Frage, wie wir leben wollen.

Buchhandlung finden